Aktuelles aus dem SKJ e. V.

Wuppertal: Mit Restcent-Spende ein Zeichen setzen DAK Mitarbeiter spenden vom Gehalt mehr als 3.000 Euro an die Sozialtherapeutische Kinder- und Jugendarbeit e. V.


Wuppertal, 06.02.2019. Sie wollen nicht nur Geld für den guten
Zweck spenden, sondern ein Zeichen setzen: Mit einer Spende in
Höhe von 3.019,23 Euro unterstützen Beschäftigte der DAK-
Gesundheit die Arbeit des Sozialtherapeutischen Kinder- und
Jugendarbeit e. V. in Wuppertal. Das Geld stammt aus der
bundesweiten Mitarbeiter-Aktion "Nullkommaviel - Spend'
Deinen Cent". Die Teilnehmer verzichteten auf die Centbeträge
hinter dem Komma ihrer Gehaltsabrechnung, und hoffen auf viele
Nachahmer. Über dieses Jahr verteilt erhalten verschiedene
Hilfsorganisationen die gesammelten Restcent-Beträge.


"Für die Teilnehmer ist es monatlich nur ein kleiner Centbetrag", sagt
Dorothee Trabert, Chefin der DAK-Gesundheit in Wuppertal. Sie
übergab den Scheck stellvertretend für die Mitarbeiter der
Krankenkasse an die SKJ. Insgesamt komme bei der Aktion eine
beachtliche Spendensumme zusammen. "Mit der Restcent-Spende
wollen wir ein Stück gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen",
betont Trabert "Nicht nur einmal, sondern jeden Monat wieder."