Headerbild
Stationäre Angebote

Kleinst-Jugend-WGs »Minimali«

Kleinst-Jugend-WGs für Mädchen oder Jungen bzw. junge Erwachsene mit niedrigem Betreuungsbedarf

Kontakt

Wichlinghauser Straße 82
42277 Wuppertal
Fon: 0202 - 252 28 61
Fax: 0202 - 698 63 35
minimali@skj.de

  • Beschreibung
  • Team
  • Downloads
  • Einblicke
  • Angebote
  • Belegung
  • Standort

Wir über uns

Die „Minimalis“ bestehen aus zwei Kleinst-Jugend-WGs und drei Einzel-Appartements, angegliedert an die WGs, für jeweils drei weibliche oder männliche oder Trans* Jugendliche/junge Erwachsene im Alter von 16 bis 21 Jahren.
Jeder Jugendliche/junge Erwachsene verfügt über ein eigenes, möbliertes Zimmer, einen W-Lan Zugang, TV und Telefon. Gemeinschaftsräume können von allen genutzt werden und Präsenz- und Büroräume der Mitarbeiter/innen stehen für die Zusammenarbeit ebenfalls an beiden Standorten zur Verfügung.
Die Ziele der Jugendlichen/jungen Erwachsenen werden individuell im Hilfeplan besprochen. Eine intensive „1 zu 1“ Betreuung durch den/die Mentor/in und ein fester, überschaubarer Gruppenkontext sollen der Perspektivbildung dienen und den Jugendlichen/jungen Erwachsenen darin unterstützen, eigene Ressourcen zur Umsetzung zu nutzen. In einem geschützten Rahmen bieten wir LSBTI* (Lesbisch/Schwul/Bi/Trans/Inter*) Jugendlichen Raum, ihre sexuelle Orientierung und/oder Identität entwickeln zu können.
Zu Beginn einer jeden Aufnahme steht eine Phase der Orientierung und des Kennenlernens. Es werden Ressourcen und Bedarfe herausgearbeitet, um im Rahmen des Hilfeplans die Jugendlichen/jungen Erwachsenen möglichst gut begleiten zu können.
In einem zwar strukturierten, aber selbstbestimmten Alltag sollen Haushaltsführung, Wirtschaftlichkeit etc. erlernt und das Selbstwertgefühl gestärkt werden.
Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf eine intensive Beziehungsarbeit durch den/die Mentor/in gelegt. 
Therapiebegleithündin Carla unterstützt dabei das Team insbesondere im Bereich der sozio-emotionalen Stärkung der Jugendlichen/jungen Erwachsenen.
Durch eine 24 - stündige Notrufbereitschaft ist jederzeit ein/e Ansprechpartner/in erreichbar.
Sind die Jugendlichen/jungen Erwachsenen soweit verselbstständigt, dass er/sie übergeleitet werden soll in einen eigenverantwortlichen Haushalt, bieten die Mitarbeiter/innen die notwendige Unterstützung in Form einer ambulanten Nachbetreuung an.

  • Julia Möllmann | Therapiehund Carla
    Abteilungsleitung
    Dipl. Sozialpädagogin
  • Dennis Hoffmann
    Dipl. Sozialpädagoge
  • Stephanie Thein
    Erzieherin
  • Nathalia Kocherscheidt
    Sozialarbeiterin (B.A.)

Bilder folgen

  • kleine Gruppen oder Einzel-Appartements
  • individuelle Förderung
  • Unterstützung bei der Entwicklung neuer Perspektiven (bspw. schulisch/beruflich)
  • lösungsorientierter Ansatz und Nutzen der individuellen Kompetenzen
  • intensive Mentor*innenarbeit
  • Begleitung von LSBTI* (Lesbisch/Schwul/Bi/Trans/Inter*) Jugendlichen/jungen Erwachsenen
  • bei Bedarf Vermittlung von Zusatzhilfen (bspw. Therapie)
  • Vorbereitung auf das Leben in einer eigenen Wohnung
  • Zusammenarbeit mit Eltern, Bezugspersonen und Familienkonstellationen
  • tiergestützte Intervention
  • monatlicher Ehemaligentreff

Wir bieten 9 Plätze für junge Erwachsene im Alter von 16 bis 21  Jahren

Freie Kapazitäten

0

voraussichtlich ab August: +1

Stand: 24.06.2019

Karte in Google-Maps öffnen